Onagraceae  /  Circaea alpina
Botanik im Bild
25.11.2002     
Home

Gebirgs- Hexenkraut  /  Alpen- Hexenkraut

A. Mrkvicka  /  27.7.1998  / Steiermark / Altaussee / Puchen

Blütenstand zur Blütezeit doldentraubig / Frucht 1fächrig, etwas asymmetrisch, fertil / Fruchtknoten an den Blütenknospen fast kahl, Hakenborsten erst nach dem Aufblühen deutlich entwickelnd / Endabschnitt der unterirdischen Ausläufer deutlich verdickt / Stängel kahl / Laubblattspreite breit-eiförmig, 1,5-5,5(7,5) cm lang, sehr kurz zugespitzt, dünn, durchscheinend, Spreitengrund fast stets deutlich herzförmig, Spreitenrand scharf gebuchtet-gezähnt / Deckblätter borstlich / Kronblätter 0,6-1,5(1,9) mm lang / Griffel 1-2 mm lang / Höhe: 5-20 cm / Blütezeit: VI - VIII  / Nasse Stellen, besonders in Schlucht- und Auwäldern (z.B. Grauerlenwäldern) / montan (subalpin) / zerstreut bis selten - fehlt in Burgenland und Wien.